Fragen & Antworten

1Wie messe ich den Fuß aus?
Es empfiehlt sich, die Füße nachmittags, bzw. abends zu messen, da diese im Laufe des Tages länger/breiter werden. Wichtig ist es, dabei die Socken anzuhaben, die auch später im Schuh getragen werden sollen. Zudem sollte immer eine Schablone von beiden Füßen angefertigt werden, da fast jeder Mensch unterschiedlich lange/breite Füße hat. Nach dem Aufmalen und Ausmessen richtet man sich nach dem größeren Fuß, um Schuhe auszuwählen.

1. Einen Fuß auf ein Blatt stellen und den Fuß dabei voll belasten.
2. Den Fuß mit einem Stift umranden (Stift im 90° Grad Winkel halten).
3. Die längste (blaue Linie) und die breiteste Seite (rote Linie) messen.
4. In der Länge 12-17 mm hinzurechnen; bei Laufanfängern reichen 12mm; bei sicher laufenden Kindern können es auch 17 mm sein.

2Welche Innenmaße haben die Schuhe?
Die Maßtabellen zu jedem Modell, befinden sich jeweils in den Bildgalerien. Je nach Marke und Modell variieren die Innenmaße. Daher immer das gewünschte Modell auswählen, und die Maße vergleichen.
3Wie pflege ich Merinokleidung?
  • Lüften gegen Gerüche
  • Handwäsche (30° Grad)
  • Im Wollprogramm in der Waschmaschine (30° Grad)
  • Nicht auswringen, nicht vor einer Wärmequelle trocknen!
4Was bedeutet „non mulesing“?
Australische Schafzüchter haben ein Abkommen geschlossen, das sie bei den Merinolämmern kein Mulesing mehr vornehmen. Dabei werden jungen Merinolämmern ohne Betäubung große Haut- und Fleischstücke von ihrem Hinterteil weggeschnitten. Damit soll ein Fliegenbefall verhindert werden. Die Wolle von Merinoschafen, die diese Prozedur nicht über sich ergehen lassen müssen, wird mit dem Zusatz „non mulesing“ gekennzeichnet. Leider nehmen noch immer nicht alle Schafzüchter in Australien daran Teil, und es leiden noch sehr viele Merinolämmer darunter.
5Versand und Lieferzeit
Ich versende über DHL Gogreen (Klimaschutzprojekte werden unterstützt, die den CO2-Fußabdruck vom Versand ausgleichen).
Die Lieferzeit beträgt 2-3 Werktage innerhalb Deutschlands, nach Österreich und in die Schweiz 4-5 Werktage.
6Verpackungen
Wir versenden plastikfrei!
Die Polsterchips sind aus Pflanzenstärke und Lebensmittelfarbe. Sie sind nach EN 13432 zertifiziert und erfüllen damit die Schadstoffnorm EN 71-3. Entsorgt werden können sie einfach über den eigenen Kompost, oder die Biotonne. Den Karton können sie gerne weiterverwenden, oder ihn im Altpapiercontainer entsorgen. Die Schuhe werden von Baby Bare Shoes in einer kleinen Tasche geliefert. Die Kleidung wird von Pink Woolly in einer Cellophantüte gesendet. Leider gibt es zur Zeit noch keine passende Alternative um diese vor Dreck und eventueller Feuchtigkeit während des Transports zu schützen.
7Abholung
Da wir kein Ladenlokal haben, wäre es nett, wenn sie einen Termin mit uns per E-Mail oder mit einem kurzen Anruf vereinbaren.
8Rückgabe oder Umtausch
Rücksendeadresse
Tildaleins
Martina Zoske
An der Hoffnung 10
40885 Ratingen

Hinweise: Falls mal etwas nicht passt, oder gefällt, haben sie 14 Tage lang Zeit, die Ware zurückzusenden. Die Schuhe bitte in der unbeschädigten Originalverpackung zurück senden, da wir sonst eine Gebühr von 5 € erheben für eine Neuverpackung. Das Unternehmen, mit dem sie die Retour zurücksenden, können sie frei wählen, da die kosten von ihnen zu tragen sind. (PayPal erstattet bis zu 12 Retouren im Jahr) Bitte behalte den Beleg mit der Sendungsnummer, bis die Retour erstattet ist.
Um die Retouren gering zu halten, vergleichen sie bitte die Maße bei den jeweiligen Produkten.
9Schuhe
Die Schuhe sollten bitte nur auf sauberen und glatten Böden mit Socken(!) anprobiert werden (Nicht draussen!). Da jeder bei seiner Bestellung Neuware erwartet, kann ich keine verschmutzten Schuhe zurück nehmen. Die Rücknahme erfolgt bitte in der original Verpackung des Schuhs. Fülle bitte den Retourenschein aus, und lege ihn mit in das Paket. Die Erstattung der zurück gesendeten Ware erfolgt, sobald die Ware bei mir eingegangen ist.
10Verarbeitung von Baby Bare Shoes
In der Produktion werden Ober- und Unterseite des Schuhs geglättet, und im Anschluss daran wird die obere Lederschicht mit der Sohle verklebt. Dabei kann es zu minimalen Rückständen von Klebstoff am Leder kommen. Die Innensohle ist mit dem äußeren Schuh vernäht. Nur die Lederinnensohle ist mit der Laufsohle aus Gummi verklebt. Dadurch kann es manchmal so wirken, als gäbe es Klebstofflücken, was aber nicht zutrifft.